Zurück zur Startseite

Herzlich willkommen

Schön, dass Sie die Webseite unseres Kreisverbandes besuchen. Hier tragen wir unsere Meldungen, Dokumente, Termine und Personalien zusammen. Außerdem findet man den Kontakt zu unseren Ortsverbänden und kommunalen Parlamentsfraktionen. Und wem das noch nicht reicht: Auf Facebook sind wir auch zu finden. Einfach "Kreisverband Saarbrücken" im Facebock eingeben.

Glück Auf. Thomas Lutze (Kreisvorsitzender)

Unsere Abgeordneten im Saar-Landtag

Astrid Schramm (Industriekauffrau, Stadträtin in Püttlingen)
Jochen Flackus (parl. Geschäftsführer, Riegelsberg)
Dennis Lander (Mitarbeiter der Rechtsmedizin, Saarbrücken)

Unser Abgeordneter im Bundestag

Personalvorschlag an die Mitgliederversammlung zur Saarbrücker OB-Wahl

v.l.n.r.: Patricia Schumann (stv. Landesvorsitzende und Stadträtin), Gabriele Ungers (stv. Kreisvorsitzende), Jürgen Trenz (stv. Kreisvorsitzender), Markus Lein und Claudia Kohde-Kilsch (Fraktionsvorsitzendes Stadtrat)

Am 26. Mai 2019 findet in Saarbrücken neben der EU- und der Kommunalwahl auch die Wahl zum Saarbrücker Oberbürgermeister statt. Die Stadtratsfraktion Saarbrücken der Linken und der Kreisvorstand Saarbrücken schlagen der Mitgliederversammlung am 26. Februar 2019 vor, Markus Lein aus Saarbrücken als Bewerber der Partei DIE LINKE zu nominieren.

 

Ortsverband Friedrichsthal wählt neuen Vorstand

Der Ortsverband Friedrichsthal hatte zu einer Mitgliederversammlung in das Bildstocker TVB Heim eingelden. Gastredner war Thomas Lutze, der über seine Arbeit im Bundestag berichtete. Jürgen Trenz skizzierte in seinem Rechenschaftsbericht die Arbeit der örtlichen Partei und Stadtratsfraktion in den letzten Jahren. "Das Klima in der rotroten Koalition sei gut, man arbeite vertrauensvoll zusammen", so Trenz. Wichtige Themen, wie Verkehr, Neugestaltung Hoferkopf, Rechtsschutzsaal und Kultur wurden beackert. Jürgen Trenz:"Wenn BürgerInnen uns auf Probleme ansprechen, werden wir uns für sie einsetzen, deshalb sei man ja schließlich gewählt". Die gut besuchte Mitgliederversammlung wählte anschließend folgenden Vorstand für die nächsten 2 Jahre. Vorsitzender Jürgen Trenz, Stellvertreterin Kathrin Christoffel, Finanzen Melitta Herrmann, Web Master Roland Eckstein, Organisationsleiter Jürgen Lillig, Beisitzer Renate Jung, Leo Wagner, Josef Wolter und Peter Jung. Der Vorstand kündigte einen engagierten Kommunalwahlkampf an. Ziel sei dabei, das Ergebnis der letzten Wahl zu verbeesern.

 

Bürgergeld mit entscheidendem Fehler - Ohne Erhöhung der Leistung bleibt die SPD-Reform unzureichend!

„Wir freuen uns, dass auch die SPD mittlerweile gemerkt hat, dass mit Hartz IV kein Sozialstaat zu machen ist. Allerdings ist das vorgestellte Bürgergeld unzureichend, da eine Erhöhung der Leistung nicht vorgesehen ist“, so der Burbacher Vorsitzende der Partei DIE LINKE, Manfred Klasen. Eine funktionierende Reform würde eine Leistungshöhe vorsehen, die auch eine echte Teilhabe an der Gesellschaft möglich mache, wie dies beim Konzept der sanktionsfreien Mindestsicherung, der Partei DIE LINKE der Fall sei.

Für einen in starken Maße von Hartz IV betroffenen Stadtteil, wie Burbach, sei es notwendig über die Sozialleistung die Kaufkraft zu erhöhen, damit den Bestand an Geschäften zu stabilisieren und auch Menschen ohne realistische Berufsperspektive eine menschliche Existenz zu ermöglichen.

So richtig die Verlängerung der Bezugszeit des Arbeitslosengeld I sei, so wenig werde sie die soziale Situation für viele Betroffene in Burbach ändern. Viele in dem Saarbrücker Stadtteil, die seit mehreren Jahren arbeitslos und arm seien, würden von der Verlängerung des Arbeitslosengeld I nicht mehr profitieren, so wenig wie von der neuen Grundrente, die 35 Arbeitsjahre voraussetze. Notwendig sei es, den Mindestlohn zu erhöhen und richtig sei auch das Konzept der Kindergrundsicherung. Die verschärften Sanktionen für Jugendliche kippen zu wollen sei konsequent. Allerdings gehe man davon aus, dass diese Sanktionen, beim Urteil des Bundesverfassungsgericht in dieser Frage, sowieso als verfassungswidrig gewertet werden.

In einem Stadtteil wie Burbach, mit 40% Hartz-IV-Beziehenden, sei aber die bedarfsgerechte Erhöhung der Sozialleistung, ob Hartz IV oder Bürgergeld, von entscheidender Bedeutung. Hier müsse die SPD deutlich nachbessern.

 
Pressemitteilungen aus dem Kreisverband
17. Dezember 2018

Ortstermin in Bildstock bei Neue Arbeit Saar

Auf Einladung von Michael Fischer, Abteilungsleiter Neue Arbeit Saar, trafen sich Stadtratsmitglieder aus Friedrichsthal zur 2. Gesprächsrunde im Bildstocker Lebensmittelmarkt. Die Fraktionsvorsitzenden Jörn Walter (SPD), Jürgen... mehr

 
14. Dezember 2018

Horst Saar ist als Bürgermeisterkandidat der Linken in Heusweiler nominiert.

Horst Saar aus Kutzhof ist am Montag von den Mitgliedern der LINKE. Heusweiler mit absoluter Mehrheit zum Bürgermeister Kandidaten nominiert worden. In seiner Vorstellung überzeugte er die Anwesenden von seinem Engagement als... mehr

 
13. Dezember 2018

„Sulzer“ - ein Name für den Ringbus? Stadt startet Namenswettbewerb

Die Stadt Sulzbach hat seit einigen Tagen einen Ringbus. Das hat der Stadtrat während einer der letzten Sitzungen mehrheitlich gegen die Stimmen der SPD beschlossen. „Wir begrüßen schon von Anfang an die Einrichtung dieser... mehr

 
 
Aktuelles aus dem Kreisverband Saarbrücken
20. Januar 2019

Saarbrücker Zeitung: Neujahrsempfang DIE LINKE. Heusweiler - Der Bürgermeisterkandidat Horst Saar war leider verhindert.

Der Vorsitzende Hans-Kurt Hill konnte zahlreiche Gäste aus Gesellschaft, Handel, Vereine, Organisationen und Politik begrüßen. Mit einem kurzen Blick in das Jahr 2018 zeigt er die Bedeutung der LINKEN politisches Korrektiv,... mehr