Zurück zur Startseite
20. Januar 2019

Saarbrücker Zeitung: Neujahrsempfang DIE LINKE. Heusweiler - Der Bürgermeisterkandidat Horst Saar war leider verhindert.

Der Vorsitzende Hans-Kurt Hill konnte zahlreiche Gäste aus Gesellschaft, Handel, Vereine, Organisationen und Politik begrüßen. Mit einem kurzen Blick in das Jahr 2018 zeigt er die Bedeutung der LINKEN politisches Korrektiv, zwischen konservativen und zaghaften sozialen Entscheidungen im Gemeinderat. Dies will er als Ratsmitglied der LINKE auch bis zum Ende der Wahlperiode gewährleisten. „Alle wichtigen Entscheidungen im Gemeinderat sind von den Parteien, mit wenigen Ausnahmen gemeinsam getroffen worden. Niemand hat den Anspruch, alleine die Lorbeeren zu ernten. Zumal weder CDU noch die SPD über eine Mehrheit verfügen," so Hill.

Mit der Kandidatur von Horst Saar als Bürgermeister zeigt DIE LINKE, dass sie bereit ist im Wählerauftrag mehr Verantwortung für Heusweiler und seine Ortsteile zu übernehmen. Eigentlich hätte sich Horst Saar an diesem Abend persönlich vorgestellt. Er war jedoch durch eine ernste Erkrankung im engsten Familienkreis verhindert. Hans-Kurt Hill übernahm die Vorstellung, die aus der persönlichen Vita und den politischen Zielen bestand.

Horst Saar will, die gerechte und gleichstarke Entwicklung aller Heusweiler Ortsteile erreichen, sich um die Fragen und Anliegen der Bürgerinnen und Bürger kümmern und

die Lösung der Probleme der alternden Gesellschaft gemeinsam mit den Betroffenen und den jungen Menschen in Heusweiler angehen.

Mit über 500 Einladung an alle gesellschaftlichen Organisationen und Unternehmen, zu dem öffentlichen Neujahrsempfang, ist Saar überzeugt, dass er und DIE LINKE Heusweiler gemeinsam mit allen in Heusweiler, in eine gute Zukunft sehen können.

Mit einem deftigen Eintopf, einer Soljanka aus der Küche vom Schnappsheisje und mit Blues, Pop und Soul mit der bekannte Band new Scremers, endete der Empfang.